Eifel
Shutterstock #439075192

Die Eifel ist für seine wunderbare Natur mit Wäldern, Höhlen und alten Fachwerkhäusern bekannt. Auch mit Kindern ist die Eifel ein tolles Ausflugsziel und es gibt hier viele Dinge zu entdecken. Nachfolgend wollen wir euch sieben Ausflugsziele in der Eifel vorstellen, die auch super für Kinder geeignet sind. 

LVR Freilichtmuseum Kommern

Freilichtmuseum Kommern
Shutterstock #1348201802

Im Freilichtmuseum können die große und kleinen Besucher eine Zeitreise in das Leben von vergangen Zeiten machen. Hier gibt es alte Bauernhöfe, Windmühlen, Werkstätten und andere Gebäude zu bestaunen.

Bei einem Besuch im Freilichtmuseum in der Eifel könnt ihr hautnah das Handwerk, die Tiere und das Dorfgeschehen von damals erleben. Es gibt immer wieder wechselnde Ausstellungen. In den Sommerferien gibt es ein auf Kinder abgestimmtes Programm. 

Adresse: Eickser Str., 53894 Mechernich-Kemmern, Öffnungszeiten: April-Oktober 9-19 Uhr, November-März 10-17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 7,50 €, Kinder frei

Rangertour im Nationalpark Eifel

Nationalpark Eifel
Shutterstock #1468479068

 Die Ranger im Nationalpark Eifel verfügen mit ihrer Zusatzausbildung als Natur- und Landschaftspfleger über ein fundiertes Wissen. Die Rangertouren sind kostenlos und finden fast täglich statt. Dabei gibt es verschiedene Wege, die von den Rangern auch individuell an die Teilnehmer angepasst werden können.

Bei einer Tour mit Kindern oder ohne, solltet ihr auf die passende Kleidung achten. Frei nach dem Motto ‘Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung’. Wenn die Kids nicht die nötige Ausdauer für die Wanderung haben, nehmt zur Sicherheit einen Kinderwagen mit.

Schön ist, dass durch die geführten Touren und Erklärungen alle Sinne angesprochen werden. So können sowohl die Kleinen, als auch die Großen ganz neue Seiten am Wald entdecken. Wann welche Rangertouren stattfinden, erfahrt ihr auf Touristen-Info-Seiten der Eifel. Größer Gruppen sollten sich im Vorhinein anmelden. 

Höhlen besichtigen 

Wenn eure Wanderung zu einem kleinen Abenteuer werden soll, dann bietet es sich an eine Höhle zu besichtigen. Generell ist es wichtig, dass ihr für eine Höhlenbesichtigung richtig ausgestattet seid. In einigen Höhlen wird es nicht über 2°C warm. Daher solltet ihr dick genug angezogen sein. Auch festes Schuhwerk und gegebenenfalls eine Taschenlampe sind ratsam. 

Eine besonders schöne Höhle ist die Birresboner Höhle. Sie steht seit 1938 unter Denkmalschutz. Schon der Abstieg ist ein kleines Abenteuer. Dadurch, dass es sogar immer Sommer nicht wärmer als 2°C wird, könnt ihr in der Höhle große Eiszapfen sehen. 

Auch eine Besichtigung wert ist die Elfengrotte bei Hohenfels-Essingen. Sie wird umgangssprachlich auch ‘Käsegrotte’ genannt und kann im Zusammenhang mit dem 11km langen Elfengrotten-Spaziergang besichtigt werden. 

Eifelpark Gondorf 

Der Wild- und Freizeitpark ist beliebt bei jung und alt. Auf einer Fläche von mehr als 100 Fußballfeldern gibt über 45 Attraktionen und 200 Wildtiere zu entdecken.

Zu den Attraktionen zählen Fahrgeschäfte, wie eine Wildwasserbahn, eine große Sommerrodelbahn oder für die besonders mutigen eine Achterbahn. Für die jüngeren Besucher sind sicherlich die Tiere inklusive Streichelzoo ein spannendes Abenteuer.

Die Parkplätze im Eifelpark Gondorf sind kostenlos und sogar Hunde dürfen mitgebracht werden. 

Adresse: Eifelpark, Weißstr. 12, 54674 Gondorf, Öffnungszeiten: Nov.-März nur Wildpark: 10-16 Uhr, Juli-Aug.: 10-18 Uhr, Mai, Juni, Sept., Okt.: 10-17 Uhr, verschiedene Specials  Eintritt: Tages-Pass 100-149 cm: 23,50€, ab 150 cm: 26,50€

Schwimmen auch bei schlechtem Wetter 

Leider lässt es das Wetter nicht immer zu, dass ihr in einem der Seen der Eifel oder im Freibad schwimmen gehen könnt. Aber auch bei Regen und Kälte gibt es tolle Spaß- und Hallenbäder denen ihr einen Besuch abstatten könnt.

Die Therme Euskirchen ist unter den Hallenbädern wirklich ein kleines Highlight. Sie erinnert an einen tropischen Badeurlaub und ist zudem ganz aus Glas gefertigt.Bei Sonnenschein lässt sich sogar das Glasdach öffnen. Das Palmenbad ist allerdings nur für Kinder bis 3 Jahren und dann wieder ab 16 Jahren erlaubt. Samstags macht die Therme aber eine Ausnahme. Sonst könnt ihr mit den Kids in das Sportbad ausweichen.  Außerdem steht ein großer Saunabereich zur Verfügung.

Natürlich gibt es noch viele andere überdachte Schwimmbäder in der Eifel, am besten schaut ihr einfach was sich in eurer Umgebung anbietet. 

Adresse: Thermenallee 1, 53879 Euskirchen, Öffnungszeiten: Mo.-Do. 10-22 Uhr, Freitag 10-23 Uhr,  Samstag für Familien 09-18 Uhr (09-00 Uhr), Sonntag 09-22 Uhr. Das Sportbad hat Mo.-Fr. ab 14:00 Uhr geöffnet  Eintritt: Familiensamstag 52 € (3 Personen), jede weitere Person 19,50€

Kanufahren

Kanufahren Eifel
Shutterstock #441204646

Eine kleine Kanutour bringt Spaß und Bewegung in die Freizeit. Mit dem Kanu können schon Kleinkinder ab circa 18 Monaten mitfahren. Wichtig ist, dass ihr richtig ausgerüstet seid, besonders mit Sonnenschutz und Schwimmweste.

Für Anfänger ist die Rur ein beliebtes Revier. Hier gibt es viele Kehrwasser, Schwellen und sogar kleine Stromschnellen. Wenn ihr selbst auch keine Erfahrung mit Kanufahren habt, solltet ihr unbedingt an geführten Touren teilnehmen. Es gibt verschieden Kanuschulen entlang der Rur, die Kanutouren für jedes Niveau anbieten. 

Besucherbergwerk 

Wem die Besichtigung der Höhlen Spaß gemacht hat, könnt ihr noch einen Schritt weiter gehen und einen Ausflug in eines der Bergwerke planen. Wichtig ist auch hier warme, wasserfeste Kleidung und feste Schuhe. Bevor ihr ein Bergwerk betretet solltet ihr euren Kinder erklären, dass es nass, dunkel und auch eng werden kann.

Das Besucherbergwerk “Grube Bendisberg” in Langenfeld bietet für Kinder eine Zwergensuche, damit die Führung auch spannend bleibt. Auch einen spannenden Rundgang bietet das Besucherbergwerk Fell mit seiner mystischen Atmosphäre.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like