Inline Skaten Kinder
#623101328

Altersübergreifend gilt das Inlineskating als beliebte Sportart und als Hobby. Doch vor allem für Kinder ist es mittlerweile so selbstverständlich geworden wie das Fahrradfahren. Generell gilt jedoch: Niemals ohne Schutzausrüstung fahren!

Ab wann können Kinder mit Inlinern fahren?

Für das Inlineskating gibt es keine pauschale Altersgrenze. Viele individuelle Faktoren entscheiden darüber, wann ein Kind mit Inlinern fahren kann.

Während manche Kinder bereits mit drei Jahren kleine Profis sind, können andere mit zwölf noch nicht sicher auf den Rollen stehen. Die persönliche Entwicklung der Kleinen entscheidet maßgeblich über die Fähigkeit.

Wichtig ist jedoch, dass die Kids gewisse Fähigkeiten beherrschen sollten, bevor sie mit den ersten Übungen beginnen. Zu diesen Fähigkeiten zählt beispielsweise der Gleichgewichtssinn. Andererseits ist eine koordinierte Bewegungsfähigkeit gefragt. Sprösslinge, die noch viel taumeln und hin und wieder noch dazu neigen, hinzufallen indem sie beispielsweise über ihre eigenen Füße stolpern, sollten lieber noch ein paar Monate mit dem Inlineskaten warten. Eine weitere wichtige Fähigkeit betrifft die Reaktion. Beim Skaten ist die Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit noch mehr gefragt als beim Fahrradfahren. Schon kleine Steine können das Fahren beeinträchtigen.

Ganz unabhängig von den Fähigkeiten sollten Kinder selber Lust auf den Sport haben, sich dabei wohlfühlen und sich möglichst viel Zeit zum Üben und Lernen lassen. 

Wo können Kinder gefahrenfrei mit Inline Skates fahren?

Gefahrenfrei Inline Skaten
#1303322953

Gemäß der Straßenverkehrsordnung gelten Inline Skater als Fußgänger. Dementsprechend sind sie ausschließlich auf dem Gehweg sowie in entsprechenden Fußgängerzonen gestattet. Selbstredend müssen sich auch Kinder an diese Regeln halten. In diesem Kontext ist jedoch zu beachten, dass stets Rücksicht auf die “echten” Fußgänger genommen werden muss. Dies gilt insbesondere in Bezug auf ältere Menschen. Viele ältere Fußgänger können nicht mehr richtig hören und bemerken oftmals erst spät, dass jemand auf Inlinern fährt. Eine entsprechende Reaktion – beispielsweise zur Seite gehen – ist dann häufig nicht mehr möglich. Hier gilt also stets eine besondere Vorsicht.

Darüber hinaus gilt, dass Inline Skater sich stets auf der linken Seite der Fahrbahn, entweder auf einem vorhandenen Fußweg oder dicht am Straßenrand, zu bewegen haben. Inliner müssen somit stets entgegen dem Verkehr gefahren werden. Abschließend dürfen Inline Skates nicht auf dem Radweg gefahren werden.

Für Kinder, die sich noch in der Übungsphase befinden und noch nicht sicher fahren können, empfehlen sich generell unbefahrene Strecken, wie zum Beispiel gepflasterte Feldwege. Hier haben die Kids stets freie Bahn und können ihre Fähigkeiten auf den Prüfstand stellen. Weder Verkehr, noch ein Fußgängertummel können die Kleinen und deren Übungen beeinflussen. Dementsprechend gibt es keinerlei Gefahren, denn vor allem Autos könnten für die Kids gefährlich werden. Auf unbefahrenen Strecken können Kinder vorerst sämtliche Fahr- und Bremstechniken üben, bis sie diese beherrschen. 

Welche Inliner in welchem Alter?

Prinzipiell ist die Art der Inliner nicht altersabhängig. Entscheidend ist stets die Fußgröße. Von K2 gibt es beispielsweise spezielle Größentabellen, an denen man sich orientieren kann. Wichtig ist, dass beide Füße exakt gemessen werden sollten. Die Größe sollte anschließend entsprechend des größeren Fußes (sofern es Abweichungen gibt) gewählt werden.

Bei Kindern mit verhältnismäßig breiten Füßen empfiehlt es sich, 0,5cm drauf zu rechnen. Sofern die Fußgröße zwischen zwei Größen liegt, sollte selbstredend die größere Größe gewählt werden. Wenn eine Messung nicht möglich ist oder keine Größentabellen vorhanden sind, sollte stets eine Nummer größer als die normale Schuhgröße gewählt werden.

Unabhängig davon empfiehlt es sich, größenverstellbare Inline Skates für Kinder zu wählen. Eine Vielzahl der verfügbaren Modelle ist mittlerweile mit einem entsprechenden Mechanismus ausgestattet. Einerseits besteht so die Sicherheit, dass die Inliner garantiert passen. Andererseits können die Skates über einen längeren Zeitraum genutzt werden, sodass sie nicht zu schnell herauswachsen. In der Regel decken größenverstellbare Inline Skates drei bis vier Größen ab. Die Anpassung selbst ist relativ einfach, mit Hilfe eines Knopfdrucks, möglich. Manche Modelle sind anstelle dessen mit einem Drehmechanismus ausgestattet.

Welche Inliner für Kinder sind wirklich gut?

Kundenbewertungen und Erfahrungen zeigen, dass sich vor allem K2 Modelle unter den Kinder Inlinern etabliert haben. Das Unternehmen bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem überzeugt K2 mit jahrelanger Erfahrung in der Skater-Branche.

Empfehlenswert sind beispielsweise die K2 Skate Raider in Schwarz/Orange. Das größenverstellbare Modell ist in drei verschiedenen Größen erhältlich. Die Größenverstellung selbst ist bis zu fünf Schuhgrößen möglich. Kinder haben somit lange Fahrspaß. Belastbar sind die Inliner bis 60kg. Die Kundenbewertungen für das Modell sind durchweg positiv.

Ein weiteres, sehr interessantes Modell aus dem Hause K2 sind die Cadence Junior in Red/Black. Auch diese Skates sind mittels einer Softboot-Konstruktion größenverstellbar. Sie verfügen zudem über einen atmungsaktiven Innenschuh, wodurch ein hervorragender Feuchtigkeitsausgleich stattfindet. Für ein angenehmes Fahrgefühl sorgen die gepolsterten Stellen im Innenbereich, welche sich explizit auf empfindliche Stellen beziehen. Dabei wird der Bewegungsablauf in keiner Weise eingeschränkt. Kunden berichten, dass die Größenverstellung äußerst handlich und einfach ist, die Schuhe hervorragend passen und auch die Befestigungsmöglichkeiten am Fuß optimal gewählt sind. Ferner wird ein toller Halt geboten, sodass ein einwandfreies Fahren möglich ist. 

Worauf sollte man beim Kauf von Kinder Inlinern achten & mit welchen Kosten muss man rechnen?

Inline Skates für Kinder
#1176870211

Wer Inline Skates für Kinder kaufen möchte, sollte einige wichtige Eigenschaften und Merkmale berücksichtigen.

  • Wichtig ist, dass das ausgewählte Modell eine optimale Passform und einen stützenden Halt bietet, damit die Kinder beim Fahren nicht wegknicken.
  • Der Schaft von Kindermodellen sollte stets weich sein. Eine entsprechende Polsterung ist erforderlich. Diese sollte aber das Fahren nicht beeinträchtigen.
  • Zudem sollte das Höchstgewicht berücksichtigt werden. Sofern ein Mindestalter angegeben ist, gilt es auch dieses, in die Kaufentscheidung einzubeziehen.
  • Abschließend sollte ein Blick auf die Straßentauglichkeit geworfen werden.
  • Beim Kauf von Inlinern ist es zudem erforderlich, die notwendige Schutzausrüstung zu beachten. Geschützt werden müssen der Kopf, die Knie, die Handgelenke und die Ellenbogen. Für den Kopf gibt es entsprechende Schutzhelme. Für alle anderen Bereiche sind Schützer erhältlich. Die Schutzprotektoren müssen ebenfalls optimal passen und festsitzen. Sie dürfen nicht verrutschen und müssen an Ort und Stelle bleiben. Drehen sie sich beispielsweise durch Bewegung hin und her, können sie im Fall eines Sturzes unter Umständen mehr Schaden als Nutzen anrichten. 

Die Kosten für Inliner sind hersteller- und modellabhängig. Günstige Modelle sind bereits ab 30 Euro erhältlich, haben jedoch häufig Qualitätseinbußen. Für hochwertige Inliner, die sich dauerhaft nutzen lassen – beispielsweise von K2 – müssen Sie mit mindestens 60 Euro aufwärts rechnen. Hier können sich die Kinder jedoch auf eine lange Fahrfreude verlassen.

Hinzu kommen Kosten für Schutzprotektoren, die bei circa 15 Euro aufwärts beginnen, sowie Kosten für einen Sicherheitshelm, die bei circa 40 beginnen.

Pauschal und grob gerechnet, empfiehlt es sich, mindestens 150,00 Euro für die Erstanschaffung einzuplanen.


Bildquelle: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like