Hamburg Skyline
Shutterstock #7470406

Egal, ob als Städtereise, “Touri-Programm” für Gäste, Ferien- oder Wochenendgestaltung: Hamburg bietet viele Möglichkeiten für aktive Familien.

1. Auf dem Drahtesel das Tor zur Welt erkunden

Radfahren in Hamburg
#1097450519

Entspannt und umweltfreundlich lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Hansestadt mit dem Drahtesel erkunden – man braucht weder im Stau stehen, noch auf Bus oder Bahn zu warten.

Das Netz der sogenannten “Velorouten” führt bis in die äußersten Stadtteile, die wiederum durch die “Bezirksrouten” miteinander verbunden sind. Darüber hinaus existieren zehn “Freizeitrouten“, die zum Beispiel durch den Stadtteil Wilhelmsburg oder durchs Bergedorfer Umland führen. Über die “Umlandrouten” gelangen radelnde Familien raus aus der Großstadt, wo es die Hamburger Berge, Stade oder Elmshorn zu entdecken gilt.

2. Große Sprünge im “JUMP House”

Die zwei Trampolinparks “JUMP House” bieten zahlreiche Attraktionen für jede Altersgruppe und Sprung-Vorliebe an – vom entspannten Herumhüpfen bis hin zu Action-Parcours für Adrenalin-Junkies.

Während das “JUMP House” in Stellingen “nur” über 3.000 Quadratmeter Fläche und sieben verschiedene Sprungbereiche verfügt, punktet der im Januar 2018 eröffnete Nachfolger mit satten 5.000 Quadratmetern und gleich zehn Bereichen.

90 Minuten Sprungvergnügen kosten in Stellingen 19,50 Euro und 22,35 Euro in Poppenbüttel. Eine Online-Reservierung ist empfehlenswert.

JUMP House Hamburg-Poppenbüttel
Poppenbütteler Bogen 46, 22399 Hamburg
Montag bis Freitag, 11 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 19 Uhr

JUMP House Hamburg-Stellingen
Kieler Straße 572, 22525 Hamburg
Montag bis Freitag, 11 bis 19.30 Uhr, Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag, 10 bis 19.30 Uhr

3. Vom “Dockland” über den Hafen blicken

Dockland Hamburg
#1401023681

Einen grandiosen Ausblick über den Hamburger Hafen bietet die Aussichtsplattform des “Dockland“, eines futuristisch anmutenden Bürogebäudes unweit des Kreuzfahrtterminals.

Das “Dockland” hat die Form eines Schiffsbugs und ragt rund 40 Meter über das Wasser. Doch um die tolle Aussicht aus 25 Metern Höhe genießen zu können, müssen zuvor die 140 Stufen der breiten Treppe bewältigt werden. Tipp: Einfach zwischendurch eine Pause einlegen und den Weitblick schon auf der Hälfte genießen.

Besonders schöne Fotomotive bieten sich den Besuchern übrigens zum Sonnenuntergang.

Van der Smissen Straße 9, 22767 Hamburg

4. Mit dem Boot Hamburg vom Wasser aus erleben

Kanufahren in Hamburg
#1145133056

Wer Hamburg einmal aus einem anderen Blickwinkel erleben möchte, mietet ein Boot bei einer der zahlreichen Kanu- oder Bootsverleihstationen.

Die Alster, wie auch die idyllischen Kanäle und Fleete, sind wie gemacht für große und kleine Freizeitpaddler. Vornehme Villenviertel, Industrieanlagen und dschungelähnliche Landschaften wechseln sich hier ab und machen die Kanutour zu einem unvergesslichen Freizeiterlebnis.

An den Wochenenden oder in den Schulferien ist eine frühzeitige Reservierung immer eine gute Entscheidung.

5. Rissener Kuhle: Ein Traum von einem Spielplatz

Bei der Rissener Kuhle handelt es sich um eine stillgelegte Kiesgrube, die zu einer weitläufigen Spiel- und Freizeitfläche umgestaltet wurde.

Das Areal umfasst fast 24.000 Quadratmeter und stellt die Kleinen bei der Auswahl der Spielgeräte vor die Qual der Wahl: ein Kletterturm mit Rutsche, eine Seilbahn, diverse Schaukeln und Wippen und natürlich eine große Sandfläche, die zum Buddeln und Bauen einlädt.

Zusätzlich stehen eine Skateanlage, ein Allwetterbolzplatz und ein kleines Volleyballfeld zur Verfügung. Sitzgelegenheiten zum Picknicken und, teilweise überdachte, Grillplätze stehen ebenfalls bereit.

Sülldorfer Brooksweg, 22559 Hamburg

6. Treppauf und Treppab im Treppenviertel

Treppenviertel Hamburg
#534912682

Familien, deren Kinder schon selbstständig laufen, sollten sich einen Besuch des berühmten Blankeneser Treppenviertels nicht entgehen lassen.

Von Fischern rund um den 72 Meter hohen Süllberg erbaut, begeistert das Viertel im vornehmen Hamburger Vorort heute mit seinem verwinkelten Wege- und Treppensystem. Über 58 Fußwege und fast 5.000 Treppenstufen erschließen noble Villen und verspielte Fischerhäuschen.

Oben angekommen hat man einen herrlichen Blick auf die Elbe und kann die vorbeifahrenden Schiffe beobachten. Wer während des Aufstiegs eine kleine Stärkung braucht, wird in den zahlreichen Cafés und Restaurants entlang des Weges fündig – da ist sicher auch mal ein Eis oder ein Fischbrötchen drin.

Treppenviertel, 22587 Hamburg-Blankenese

7. I-Punkt Skateland: Hamburgs Top-Adresse für Skateboard, Inliner und BMX

Skateboarder, Inlineskater und BMX-Fahrer sollten sich einen Besuch in Deutschlands größter Skateanlage nicht entgehen lassen.

Das I-Punkt Skateland bietet satte 1.500 Quadratmeter überdachte Skatefläche plus eine 1.800 Quadratmeter große Außenanlage. Bowl, Miniramp, Halfpipe – hier können sich kleine und größere Skater nach Herzenslust auspowern.

Beim I-Punkt Skateland handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein, der in erster Linie durch Spenden finanziert und durch eine engagierte Jugendarbeit auszeichnet.

Spaldingstraße 131, 20097 Hamburg
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 15-20 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 20 Uhr

Der Eintritt unter der Woche ist frei. Von Freitag bis Sonntag, an Feiertagen, während der Hamburger Schulferien und für Specials gelten folgende Eintrittspreise (auch für Zuschauer):
Unter 18 Jahre: 3 Euro (BMX + 1 Euro)
Über 18 Jahre: 4 Euro (BMX + 1 Euro)

8. Achtung Suchtgefahr: Wasserski am Neuländer Baggerteich

Wasserski Harburg am Neuländer Baggerteich bringt Wasserratten auf die Wasserski oder aufs Wakeboard – und mit ein bisschen Übung rasen selbst Neueinsteiger souverän übers Wasser.

Dieses feucht-fröhliche Vergnügen eignet sich für Familien, deren Kinder schon problemlos eine Strecke von 300 Metern schwimmen können.

Aber Vorsicht: Wenn man den Bogen einmal raus hat, besteht erhöhte Suchtgefahr – und das wird man abends sicher in Armen und Beinen merken. 

Am Neuländer Baggerteich 3, 21079 Hamburg
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 12 bis 21 Uhr
Freitag, Samstag, Sonntag, 12 bis 20 Uhr
Preise: 2 Stunden (Jugendliche) 31 Euro, inkl. Neoprenanzug, Weste und Einweisung

9. Bouldern: Klettern in moderater Höhe

Wenngleich Berge in Hamburg eher Mangelware sind, so bietet die Hansestadt dennoch diverse Möglichkeiten für kleine und große Alpinsportler.

Bouldern bezeichnet das Klettern ohne Seil in einer Höhe von maximal 2,50 Metern (“Absprunghöhe”).

Bouldern kann man zum Beispiel im “Salon du Bloc” in Eimsbüttel (Eppendorfer Weg 4, 20259 Hamburg), Montag und Mittwoch von 15 bis 24 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 24 Uhr, Freitag von 15 bis 22 Uhr, Samstag von 12 bis 18 Uhr sowie Sonntag 12 bis 22 Uhr. Kinder bis 17 Jahren zahlen 6 Euro pro Tag, Erwachsene 10,50 Euro

10. Das ideale Schlechtwetterprogramm: Rabatzz Indoorspielplatz

Was tun, wenn es beim Hamburgbesuch oder am langen Familienwochenende wie aus Eimern schüttet? Ganz klar: sämtliche Spielaktivitäten einfach von draußen nach drinnen verlagern.

Der Rabatzz Indoorspielplatz lässt mit seinem riesigen Angebot an Attraktionen mieses Wetter im Nu vergessen. Während größere Kinder auf dem “Sky Trail” ihren Mut unter Beweis stellen, spielen die Kleinen in einem separaten Bereich.

Snacks und Getränke aus dem Bistro sorgen nach dem Toben für die passende Stärkung zwischendurch.

Kieler Straße 571, 22525 Hamburg
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
Tagestickets:
Kinder von 3 bis 18 Jahren: 12,50 Euro
Erwachsene: 9,50 Euro

11. Eiskaltes Vergnügen: Schlittschuhlaufen in Planten un Blomen

EisArena Hamburg
#1412929328

Deutschlands größte Open-Air-Eisbahn ist in Hamburg zu Hause. Mitten in “Planten un Blomen” lädt die “EisArena” unter freiem Himmel zum eiskalten Vergnügen auf Schlittschuhen ein.

Die Fläche ist ungefähr so groß wie drei Eishockeyfelder und bietet daher genügend Platz, damit sich Anfänger und alte Hasen nicht in die Quere kommen.

Jeden Freitag und Samstag sorgt ein DJ für die passende Musik. Wer keine eigenen Schlittschuhe besitzt, kann sich gegen Gebühr die passenden Kufen vor Ort ausleihen.

Holstenwall 30, 20355 Hamburg
Öffnungszeiten:
November bis März, Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, 10 bis 22 Uhr, Dienstag, 10 bis 20 Uhr Samstag und Sonntag 10 bis 22 Uhr
Preise: Kinder unter 16 Jahre 4,50 Euro (2,5 Stunden), Erwachsene 6,50 Euro


Bildquelle: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like